https://www.derstandard.at/story/2000129604274/virinnox-bringt-antikoerper-soforttest-in-die-apotheken
Virinnox bringt Antikörper-Soforttest in die Apotheken


Schnell und unkompliziert zum Antikörper-Status

Reichl und Partner PR 

 

13. September 2021, 10:00

Virinnox

Genesene, aber auch Geimpfte möchten wissen, wie resistent ihr Körper nach durchgemachter COVID-Erkrankung oder verabreichter Impfung ist. Healthcare-Spezialist Virinnox sorgt ab sofort für eine rasche Ermittlung des Antikörper-Status. Einfach in ausgewählte Apotheken gehen und testen lassen – binnen 15 Minuten steht das Ergebnis fest.

Das österreichische Healthcare-Unternehmen Virinnox bietet in Kooperation mit UPN Austria (www.upn.at) als Hardwarepartner ab jetzt die Möglichkeit an, schnell und unkompliziert die Anzahl der neutralisierenden Antikörper im Blut festzustellen. Die digitale Plattform von Virinnox dient hier als One-Stop-Shop: zunächst erfolgt die Anmeldung unter www.virinnox.com, wo die jeweilige Apotheke sowie ein frei zu wählender Termin gebucht werden kann. Anschließend wird vor Ort in der Apotheke ein Tropfen Kapillarblut aus der Fingerbeere entnommen und analysiert. Der Testvorgang dauert rund 15 Minuten. Das Ergebnis bekommt der oder die Getestete per SMS oder Email zugesandt. Die unverbindliche Preisempfehlung seitens Virinnox beziffert sich auf 29,90 Euro pro Testeinheit. Ein sukzessiver Ausbau des Apotheken-Netzwerkes ist in Umsetzung.
 

Ein Testgerät – mehr als 30 Parameter


Als besonders leistungsstark erweist sich in diesem Zusammenhang das eingesetzte Blutanalysegerät von UPN Austria. Als hochentwickelte Point-of-Care Lösung liefert das Gerät ein schnelles Messergebnis in nur wenigen Minuten für mehr als 30 Parameter. Darunter fallen Schnelltests für Stoffwechsel (u.a. Vitamin D oder Eisen), für Entzündungswerte (u.a. Sepsis oder Schilddrüse), für Infektionskrankheiten (u.a. SARS-CoV-2 oder Influenza A/B), für Kardiologie (u.a. Herzinsuffizienz), für Blutgerinnung und für Zuckerwerte. Die mitgelieferten Testkits weisen eine lange, 12-monatige Haltbarkeit auf und können bei Raumtemperatur gelagert werden. Das Blutanalysegerät ist service- und wartungsfrei. Virinnox wendet sich mit dieser Testvorrichtung auch an Unternehmen, die ihre Mitarbeiter damit unbürokratisch, ohne Umwege und professionell eigens testen können – ein wichtiger Beitrag zur Gesundheit der Arbeitnehmer!
 

Antikörper als hilfreiche Informationsquelle

 

Fristete die Erhebung des Antikörperstatus in Zeiten vor der COVID-Pandemie noch ein Nischendasein, so entwickelte sich diese mittlerweile zu einer probaten Informationsquelle. Insbesondere im Hinblick auf die vermutlich notwendige, dritte Auffrischungsimpfung ist die Ermittlung der individuell vorhandenen Antikörper sehr wichtig. Erst dadurch besteht nämlich Klarheit darüber, ob ein dritter Stich überhaupt erforderlich ist oder nicht. Ausschlaggebend ist hierfür der sogenannte „Titer“-Wert im Blut des Menschen.

Über Virinnox

VIRINNOX ist ein österreichisches, inhabergeführtes Healthcare- Unternehmen, das sicheres Testen in einer digitalen Plattformumgebung abbildet. Die Gesundheit des Einzelnen steht dabei für Virinnox an erster Stelle. Die entwickelte digitale Plattform dient als Schnittstelle und One-Stop-Shop für das komplette Testverfahren, vorrangig in Apotheken als erste Anlaufstellen – sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen im Partnernetzwerk. Angefangen von der Testbeschaffung über die Terminplanung bis zur Testauswertung sowie -übermittlung kann alles aus einer Hand bereitgestellt werden. „White Label“- Lösungen individuell für Unternehmen und Organisationen sind ebenfalls möglich.
www.virinnox.com

https://www.heute.at/s/apotheken-test-zeigt-ob-impfung-ueberhaupt-gewirkt-hat-100163055

Apotheken-Test zeigt, ob Impfung überhaupt gewirkt hat

Clemens Oistric ("Heute") testete den neuen Antikörper-Schnelltest in der Apotheke.Sabine Hertel

Ein Blitz-Antikörpertest in der Apotheke soll Geimpften und Genesenen nun zeigen, wie gut sie gegen Corona geschützt sind. Der "Heute"-Test.

Jaukerl oder Infektion mehrere Wochen her – doch wie gut geschützt startet man tatsächlich in den Delta-Herbst? Die Klimt-Apotheke in Wien-Meidling bietet nun eine rasche Testmöglichkeit für alle, die sich keine Blutabnahme ausmalen wollen. Ich, der "Heute"-Reporter, wage den Test (siehe Video).  Mit zwei Impfdosen intus (AstraZeneca, nicht das gute Zeug, wie man so hört) und zumindest keiner erinnerlichen Erkrankung komme ich zum Test. Apotheken-Chefin Eva Weissinar piekst mich – wie beim Zuckermessen – kurz in den Finger, zapft einige Tropfen Blut ab,
füllt sie in eine Pipette. Wie vom Covid-Test bekannt, bringt sie das rote Konzentrat dann auf einem Teststreifen auf – und stellt dann die Uhr.


Ergebnis in 15 Minuten


Nach exakt 15 Minuten schlägt die Stunde der Wahrheit. Weissinar schiebt die Probe in ein Analysegerät (entwickelt von UPN Austria). In Sekundenschnelle spuckt es meinen Wert aus. Exakt 99,74 BAU/ml wurden in meinem Blutstropferl nachgewiesen. Ab 15 BAU spricht man vom Vorhandensein neutralisierender Antikörper. Meine 99,74 zeigen: Kein sensationell hoher Wert (manche sprengen die Grenze von 2.500 BAU), aber einer, auf den man im Herbst bauen kann.

Und es zeigt vor allem eines: die Impfung wirkt. Und zwar jede in Österreich zugelassene, auch AstraZeneca. Für Virinnox-Chef Christian Preiml ist der "Blitz-Test" ein "niederschwelliges Angebot". Das Ergebnis kommt binnen weniger Minuten per Mail oder SMS. Kosten: 29,90 Euro. Das zahlt sich für alle aus, die vor der Entscheidung eines Boostershots stehen.